Aktuell: Schulung

Aktuell: Schulung

Michaelisstiftung Hildesheim

Die Michaeliskirche in Hildesheim gilt als der schönste und reinste romanische Kirchenbau in Norddeutschland; im Jahre 2010 feierte er sein tausendjähriges Bestehen seit der Gründung.


Auch nach ihrer Renovierung ist die Michaeliskirche zu ihrer Erhaltung langfristig auf zusätzliche Einnahmen angewiesen. Zu diesem Zweck und zur Förderung des Lebens in der Kirche durch Gottesdienste und Kirchenmusik wurde im Jahre 2003 eine gemeinnützige Stiftung gegründet.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zur Stiftungsarbeit und zur Michaeliskirche. 

Aktuelles

Seit Sommer dieses Jahres läuft wieder eine Bonifizierungsaktion der Landeskirche. Für jeden in das Kapital der Michaelisstiftung gespendeten Euro und/oder für jede Zustiftung zahlt die Landeskirche 30%. Dies ist eine einmalige Möglichkeit, das Kapital der Stiftung zu erhöhen. Zwar ist die Verzinsung des Kapitals derzeit noch gering, doch können wir in bescheidenem Maße die Kirchengemeinde dabei unterstützen, kleine bauliche Maßnahmen zu finanzieren, bzw gottesdienstliche Projekte materiell zu unterstützen.

So unterstützt die Stiftung auch die Vortragsreihe "500+ - Was haben wir von der Reformation? Glaube und Kirche im 21. Jahrhundert"" zu Einzelthemen der Reformation, Unter www.facebook.com/501Plus/ , sowie www.michaelis-hildesheim.wir-e.de/501Plus können nähere Informationen abgerufen werden.

Am 29.9. findet am Michaelistag um 18:00 Uhr ein "Evensong-Gottesdienst" statt. Anschließend feiert die Gemeinde zusammen mit der Magdalenengemeinde bei Zwiebelkuchen und Getränken in den Abend hinein.

Die drei neuen roll-ups, mit zentralen Bildern zu den Leitthemen der Stiftung sind in Arbeit und werden umgehend in der Kirche aufgestellt.
 

Termine

  • Der diesjährige Welterbetag, der immer mit einem besonderen Gottesdienst im Blick auf die Michaelisstiftung gefeiert wurde, fällt in diesem Jahr auf das Pfingstfest.
  • An diesem Tag feiert auch der große Posaunenchor der Michaeliskirche sein 30-jähriges Jubiläum, wieder mit einer traditionellen Serenade um 17:00 Uhr. Eventuell lässt sich dieses Jubiläum mit dem üblichen Welterbegottesdienst noch verbinden. Darüber wird noch zu berichten sein.